Corona

Handlungsempfehlungen der Pfadi Züri

(Januar 2022)

Mit Blick auf die epidemiologische Lage im Kanton, sowie den Anpassungen der Corona-Massnahmen im Kanton Zürich ergänzt die Pfadi Züri die geltenden PBS-Schutzmassnahmen. Die folgenden Handlungsempfehlungen sind als Orientierungshilfe zur Risikoreduktion von Ansteckungen gedacht. Weiterhin gelten für alle Aktivitäten der Pfadi folgende Punkte aus dem PBS-Schutzkonzept (pfadi.swiss/de/corona).

Neue Handlungsempfehlungen (Version Januar 2022)

Handlungsempfehlungen Pfadi Züri_Jan22

 

Verhalten bei Verdacht oder positiven Fällen

  • Im BadNews-App findet ihr unter “Medizinischer Notfall” → “Corona-Verdacht” praktische Hilfestellungen.
  • Alle positiven Fälle müsst ihr dem BadNews Team (badnews@pfadizueri.ch ) melden. So erhaltet ihr bei Bedarf auch direkt weitere Hilfe.

 

Behördliche Regeln und die Vorgaben der PBS sind immer einzuhalten.

 

Weiterführende Informationen und Kontakt bei Fragen

Solltest du mit der Situation Schwierigkeiten haben oder dich unsicher fühlen, helfen wir dir weiter – das Präventionsteam und das BadNews-Team (0800 22 36 39 / badnews@pfadizueri.ch) steht allen Leitenden jederzeit zur Verfügung.

Bei Fragen zu Corona oder zu konkreten Anlässen, hilft euch zudem die ArbeitsgruppeCorona’(corona@pfadizueri.ch) der Pfadi Züri gerne weiter. Die AG Corona setzt sich aus der Katonsleiterin und dem Kantonsleiter sowie Mitgliedern aus der Kantonsleitung, dem Vorstand, dem BadNews-Team und dem Kantonalen Gesamtrat zusammen.

 

Wir danken euch an dieser Stelle für euer grosses Engagement in diesen besonderen Zeiten.